Impuls 02.05.2021 – Du bist ein Wunder Gottes

Hallo, ihr Lieben!
Singt dem Herrn ein neues Lied, denn er tut Wunder – eins davon bist du.
Ja, du bist ein wunderbarer Gedanke Gottes und er liebt dich mit all deinen Stärken und Schwächen.
Manchmal spüren wir es nicht und er scheint so fern zu sein.
Aber auch, wenn wir gerade eine schwierige Zeit durchleben:
Gott lässt uns nicht im Stich.
Seid gesegnet und behütet und Gottes liebevoller Fürsorge anbefohlen!
Mit herzlichen Grüßen
Anett Kemter

 

Impuls 28.04.2020 – Gottes Zusage bleibt

Gerade erst heute morgen bin ich dazu gekommen, die Herrnhuter Andacht von gestern zu lesen. Ich fand es sehr ermutigend sich erneut bewußt zu machen, auch in einer scheinbar chaotischen Welt ist Gott da und er hält an seinen Zusagen fest. Lasst uns ihn neu entdecken!

Israel, du sollst mein Knecht sein; ich erwähle dich und verwerfe dich nicht. Jesaja 41,9

Hat denn Gott sein Volk verstoßen? Das sei ferne! Römer 11,1

Was veranlasst Gott eigentlich dazu, seinem Volk zu sagen, dass er es nicht verwirft?
Wie kommt Paulus dazu, den Gedanken, dass Gott sein Volk verstoßen haben könnte, so eindeutig zurückzuweisen?

Es gibt anscheinend Gründe, daran zu zweifeln, ob Gott noch für die Seinen da ist.
Sonst müsste das ja nicht bekräftigt werden.

Ist Gott noch da? Kann man noch auf ihn rechnen?
Mitten in dieser Zeit, wo das Leben so durcheinandergewirbelt wird und wir verunsichert sind?

Jesus am Kreuz leidend und sterbend: Warum hast du mich verlassen?
… und dann die Auferstehung.

Vielleicht ist es ja eher so, dass wir mitten in dieser Zeit hingewiesen werden auf Gottes Dasein für uns.
Ich lasse es mir nochmal sagen:

Israel, du sollst mein Knecht sein; ich erwähle dich und verwerfe dich nicht. Jesaja 41,9

Hat denn Gott sein Volk verstoßen? Das sei ferne! Römer 11,1

Und mache mich auf die Suche nach den Anzeichen von Gottes Anwesenheit in der Welt.


Dorothea Rohde

Die »virtuelle Bethlehemskapelle« bringt täglich einen aktuellen Kurzimpuls zur Losung der Herrnhuter Brüdergemeine.
In der realen Bethlehems-Kapelle in Prag hielt vor über 600 Jahren Jan Hus mit großer öffentlicher Resonanz seine Predigten in der Sprache des Volkes.
Seine Ermordung auf dem Scheiterhaufen löste die Böhmische Reformation aus, aus der über die alte Unität der Brüder auch unsere Kirche hervorging, die Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine.
Sie gibt seit 1731 die Losungen heraus.

»Bethlehem« wird Ihnen zugesandt von der Evangelischen Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie unter www.losungen.de

Impuls 25.04.2021 – Ermutigung

Hallo, ihr Lieben!
Heute habe ich ein Lied von Martin Pepper für euch.
“ Man kann nicht immer können und man muss auch nicht „.
Es ist eine Ermutigung für alle, die nicht perfekt sind.
Und für alle, die sich manchmal nicht so stark fühlen.
Es ist also, ein Lied für uns alle.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag, mit viel Zeit zum Auftanken und Aufatmen!
Gott segne und behüte euch und halte euch in seinen Armen!
Mit herzlichen Grüßen
Anett Kemter

Impuls 18.04.2021 – Brot des Lebens

 

Hallo, ihr Lieben!
Dieses Bild heißt „Das Brot des Lebens“.
Die Künstlerin hat sich ganz klein gemacht.
So kann sie in die essbare Grabhöhle hinein kommen.
In das Brot des Lebens.
In das Brot, das die Hoffnung nährt.
Auch dann noch, wenn wir uns ganz klein fühlen.
Ein schönes Gleichnis.
Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!
Gott segne und behüte euch!

Mit herzlichen Grüßen
Anett Kemter

Impuls 14.04.2021 – Wo steht dein Name?

Heute wieder ein ein kleiner Gruß, aus der Bethlehemskapelle.
Bei Lesen dieser kleinen Andacht fiel mir spontan folgende Liedzeile ein:
“ Er kennt alle unsre Namen, alle unsre Namen; hält uns alle, alle in der Hand.“
Deshalb hänge ich euch dieses Kinderlied noch mit an.
Geh getrost in den Tag mit der Gewissheit, bei Gott bist du keine Nummer, sondern sein geliebtes Kind, dass er mit Namen kennt.

 

Freut euch aber, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind.
Lukas 10,20

„Namen sind Schall und Rauch“ lässt Goethe Dr. Faustus sagen.
Schaue ich auf die große Zahl derer, die immer noch auf einen Impftermin warten, könnte er recht haben. Ganz zu schweigen von den Tausenden, die in Bolsonaros Brasilien täglich an Covid-19 sterben.


Irrtum! sagt Jesus.
72 seiner Anhänger kommen von einem Missionseinsatz zurück und berichten erfreut von ihren Erfolgen. Da könnten wir im Blick auf unser Gemeindeleben fast neidisch werden! Jesu Reaktion aber lautet: Freut euch darüber, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind. Verwechselt eure Erfolge (und Misserfolge) nicht mit dem, was dem Leben Sinn gibt.


Der zeigt sich darin, dass Gott unsere Namen kennt – ein schönes Bild in dieser verworrenen Zeit, in der Viele nach Erklärungen und Lösungen suchen. Ein wichtiges Bild in einer Zeit, in der Virologen und Politikerinnen das Wort haben, während Worte der Kirche fast untergehen.

Dabei hat sie doch eine wunderbare Botschaft: Wir stehen im Buch des Lebens, heute und bis in alle Ewigkeit. Bei allem Drunter und Drüber können wir nicht verloren gehen. Denn Gott will uns haben, hier und jetzt.

Reden wir davon, leben wir damit! Die Welt wartet sehnsüchtig auf Trost und Halt.

Hans-Beat Motel


Die »virtuelle Bethlehemskapelle« bringt täglich einen aktuellen Kurzimpuls zur Losung der Herrnhuter Brüdergemeine.
In der realen Bethlehems-Kapelle in Prag hielt vor über 600 Jahren Jan Hus mit großer öffentlicher Resonanz seine Predigten in der Sprache des Volkes. Seine Ermordung auf dem Scheiterhaufen löste die Böhmische Reformation aus, aus der über die alte Unität der Brüder auch unsere Kirche hervorging, die Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine.
Sie gibt seit 1731 die Losungen heraus.
»Bethlehem« wird Ihnen zugesandt von der Evangelischen Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie unter www.losungen.de


Impuls 11.04.2021 – Werde ruhig!

 

Hallo, ihr Lieben!
Diesmal ist mein Sonntagssegensgruß ein Lied, das in der Coronazeit, entstanden ist.
Ich wünsche euch, dass ihr euch mit in den Schlussvers hinein nehmen lasst und ihr auch Ruhe und Frieden empfinden könnt.
Habt einen schönen Sonntag!
Gott segne und behüte euch!
Er hülle euch in seine Liebe und seinen Frieden ein!

Mit herzlichen Grüßen
Anett Kemter

Impuls 08.04.2021 – Wie sehe ich die Welt?

„Wie man in den Wald ruft, so schallt es heraus.“
Die alte Volksweisheit wird in unserem Leben immer wieder sichtbar.
So wie ich die Welt sehe, werde ich mich in ihr verhalten. Vielleicht kann die kleine Geschichte von Josef Heeg, die ich in einem Podcast der Zeit gefunden habe, uns ermutigen unsere Welt immer ein bischen heller zu sehen, als sie vielleicht ist.
Es könnte naiv sein, aber es könnte auch dazu führen, das wir erleben, das die Welt tatsächlich heller wird.

(Quelle: https://www.zeit.de/2014/17/opfer-leihgabe-auto; Podcast „Unter Pfarrerstöchtern“)

Impuls 04.04.2021 – Er ist erstanden

 

Hallo, ihr Lieben!
Mit dem Bild, den Worten und dem Lied wünsche ich euch ein frohes und gesegnetes Osterfest.
Gott behüte euch! Er schenke euch Zuversicht und ganz viel Freude!
Mit herzlichen Grüßen
Anett Kemter